Mein Herz schlägt links
Mein Herz schlägt links
Mein Herz schlägt links
Mein Herz schlägt links

Mein

schlägt links

   2019

Regionalgruppe Rostock

Liebe Gäste, liebe RotFuchsmitglieder,

 

auch für das Jahr 2019 wird die Regionalgruppe Rostock des RotFuchs Förderverein e.V. ein abwechslungsreiches Bildungsprogramm anbieten, wozu Sie jederzeit herzlichst eingeladen seit. Wie in den Jahren zuvor auch, werden mit Bild und Text neben der Ankündigung zur Bildungsveranstaltung selbst, auch von den Bildungsveranstaltungen kurz berichtet. Ebenso wird verfahren, bei den weiteren Aktivitäten der Regionalgruppe Rostock.

Auf Grund der beschränkten Platzkapazität, können immer nur zwei Jahrgänge von den Aktivitäten der Regionalgruppe auf dieser Homepage erscheinen. Sollte darüber hinaus Interesse bestehen, so kann man entsprechende Chroniken der Regionalgruppe seit bestehen der Regionalgruppe Rostock im Jahre 2004 erwerben.

                              

 

          RotFuchs

                             Einladung

         zu unserer Bildungsveranstaltung begrüßen wir

             Volker Hermsdorf

                           zum Thema:

  Kuba in neuer Verfassung – Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven“

Im Februar 2019 stimmt Kubas Bevölkerung über eine neue Verfassung ab. Ein vom Parlament beschlossener Entwurf ist bis zum 15. November in insgesamt rund 135.000 Versammlungen landesweit diskutiert worden. Dabei stehen neue Elemente zur Debatte wie z.B. Genossen­schaften, Ämterbegrenzung, gleichgeschlechtliche Ehe. Zugleich ist der Generationswechsel in vollem Gange. Volker Hermsdorf, Verfasser mehrerer Bücher über Kuba und Autor der marxistischen Tageszeitung junge Welt, stellt in einem Vortrag die wesentlichen Diskussionspunkte innerhalb der Verfassungsdiskussion in Kuba vor. Zugleich schildert er die intensivierte Subversion gegen das sozialistische Kuba und Analysiert die außenpolitischen Herausforderungen angesichts des Rechtsruckes in Lateinamerika. Abschliessend geht er der Frage nach, welche neuen Chancen sich für Kuba durch engere Beziehungen zu Russland, China, Vietnam und der Demokratischen Volksrepublik Korea bieten. 

Sonnabend, den 5. Januar 2019  

Beginn: 10.00 Uhr 

Eintritt: frei      

   

Ort: Stadtteilbegegnungszentrum (SBZ) Toitenwinkel, Olaf Palme Str.26

18147 Rostock    

         

       -Wir bitten zur Absicherung der Veranstaltung um eine Spende-

 

        - Der Vorstand –

 

Organisator:   Rotfuchs Förderverein e.V. Regionalgruppe Rostock,   Der RotFuchs Förderverein e.V. ist ein parteiunabhängiger bundesweiter Bildungsverein. Wir bekennen uns zu den Lehren von Karl Marx. Wir diskutieren über Themen aus der Geschichte und aktuellen Politik mit Experten aus linker Sicht.

Der Referent Volker Hermsdorf bei seinem Vortrag.

Teilnehmer der ersten Bildungsveranstaltung des RotFuchs Rostock im Jahr 2019

Bericht zur RotFuchsveranstaltung am 5. Januar 2019 in Rostock

Von Carsten Hanke            

Bereits am 5. Januar 2019 eröffnete die Rostocker Regionalgruppe des RotFuchs Fördervereins e.V. ihr Bildungsprogramm für das Jahr mit der aktuellen Entwicklung in Kuba, um auch gleichzeitig einen Blick auf die Perspektiven, die sich in diesem Jahr bieten, zu wagen. Dass diese Thematik aus aktuellem Anlass zum 60. Jahrestag der Revolution auf Kuba gewählt worden ist, geschah nicht zufällig, da die Bildungsveranstaltungen neben den historischen Bezugspunkten, sich auch stets auf die Aktualität beziehen. Als Referent konnte nun schon zum 3. Mal der Buchautor und Journalist Volker Hermsdorf aus Hamburg begrüsst werden.

In seinen Darlegungen ging Volker Hermsdorf zunächst auf den in Kuba stattgefundenen Diskussionsprozess für die neue Verfassung ein, welcher vom 13.08.-15.11.2018 stattfand, wo über 8,9 Millionen Bürger (Kuba hat 12 Mill. Einwohner) bei 133.000 Versammlungen mit über 700 Änderungsvorschlägenm, von denen 60% in die neue Verfassung übernommen wurden, sich beteiligten. Im Gegensatz zur bisherigen Verfassung, welche 137 Artikel hat, wird die neue Verfassung 229 Artikel haben.

Zu den neuen Inhalten gehören u.a. die Festschreibung neuer Eigentumsformen wie Privateigentum, Genossenschaften, wie die Möglichkeit, Mischeigentumsformen zu haben. Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft wird so gestaltet sein, dass es keine Eigentumskonzentration, wie z.B. Monopole o.ä., geben wird. Auch wird als Ziel klar der Aufbau der sozialistischen Gesellschaft mit dem Endziel à der Errichtung des Kommunismus formuliert. Ebenso bleibt die führende Rolle der KP Kuba weiter bestehen und es wird kein Mehrparteiensystem geben. Damit haben die Kubaner in der Babtista-Diktatur unliebsame Erfahrungen gemacht. Im Übrigen werden bei den Wahlen, anders als in Europa, nicht die Parteien auf Kuba gewählt, sondern die jeweilige Person, ob Mitglied der Partei oder auch nicht.

Neu wird die politische Macht aufgeteilt. Bisher war der Präsident auch gleichzeitig der Regierungschef und jetzt wird Präsident, welcher auch  Staatsoberhaupt ist getrennt und der  Ministerpräsident wird als Regierungchef fungieren. Im Gegensatz zu vielen Staaten wird es künftig eine Amtszeitbeschränkung auf 2 x 5 Jahre geben, wobei das Eintrittsalter bei der Ersten Wahl unter 60 Jahre sein muss. Künftig wird es auch eine Dezentralisierung der politischen Verantwortung zu mehr Eigenverantwortung der Provinzen geben. Des Weiteren wird es auch eine Öffnungsmöglichkeit für eine gleichgeschlechtliche Ehe geben.

Zur innenpolitischen Situation sei noch erwähnt, dass Kuba den Generationenwechsel konsequent vollzieht. So ist der seit April gewählte Präsident Miguel Diaz-Canel 58 Jahre alt. 78 % der Abgeordneten sind nach 1959 geboren und das Durchschnittsalter der Abgeordneten beträgt 48 Jahre. Der Frauenanteil der Abgeordneten beträgt in Kuba 53,2 % und zum Vergleich, im aktuellen Bundestag  sind es 31 %.

Auch die wirtschaftliche Situation in Kuba wurde im Vortrag thematisiert. So ist das BIP 2018 bei 1,2 % und für 2019 sind 1,5 % realistisch geplant. Mit 51 % der Staatsausgaben für Bildung und Gesundheit wird deutlich, dass die soziale Komponente in Kuba weiterhin allerhöchste Prirorität besitzt. Somit ist auch die Kindersterblichkeit auf Kuba von 4 bei 1000 Neugeborenen zu erklären. Nur Dänemark mit ebenfalls 4 und die BRD mit 39 sind vergleichsweise niedrig. Die Anhebung der Mindesrente um +21 % ist ebenso beachtlich, auch wenn die Renten im europäischen Maßstab in der Höhe nicht vergleichbar sind. Mit dem Bau von 40.000 neuen Wohnungen (vom Staat 29.000 und 11.000 Privat) wird auch hier weiter an der Verbesserung der Wohnverhältnisse in Kuba gearbeitet. Auf der anderen Seite gibt es Mängel mitunter in der Versorgung, in der Dienstleistung und der Qualität, die letztendlich in dem seit Jahrzehnten bestehenden USA-Embargo begründet liegt. Probleme gibt es aber auch in der Produktivität selbst und in der Disziplin bei den Kubanern. Es herrscht ein großer Modernisierungsbedarf in den Betrieben, im Bergbau, Energie und Landwirtschaft.

Neben der aussenpolitischen Situation in Zeiten der globalen Auseinandersetzung nimmt Kuba eine Schlüsselposition ein. Das ist neben der geographische Lage mit seinem tiefseetauglichen Hafen für den Handel ebenso von großer Bedeutung wie aus militärischen Gründen.

In der Diskussion wurden alle Themenbereiche sehr detailliert angesprochen und so wurden manche Hintergründe durch die praxisnahen Beispiele vom Kubareisenden Volker Hermsdorf sehr anschaulich dargestellt. Eine sehr gelungene Auftaktveranstaltung für das Jahr 2019 ging viel zu schnell zu Ende.

--------------------------------------------------------

Am Rande der jährlichen Ehrung und des stillen Gedenken der ermordeten Revolutionsführer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg auf dem Friedhof der Sozialisten, an der auch eine kleine Delegation von RotFuchsmitgliedern aus Rostock teilnahmen, ehrte u.a. auch der Vorsitzende der Regionalgruppe Rostock, Carsten Hanke den Mitbegründer und jahrelange Chefredakteur des RotFuchsheftes, Klaus Steiniger, der unweit der Gedenkstätte der Sozialisten seine letzte Ruhestätte fand.

                              

          RotFuchs

                             Einladung

 zu unserer Bildungsveranstaltung begrüßen wir

         Gerhard Giese Oberst a.D

                           zum Thema:

  Können Russland und China mit der neuen Qualität ihrer Waffen und Potentiale die USA und Nato an den Verhandlungstisch zwingen?

(Mit einer Power Point Präsentation wird Gerhard Giese diese Thematik umfangreich erläutern)

 

Sonnabend, den 16.Februar 2019  

Beginn: 10.00 Uhr 

Eintritt: frei      

   

Ort:Mehrgenerationenhaus Evershagen(MGH),

Maxim Gorki Str. 52    

18106 Rostock                                                            

       -Wir bitten zur Absicherung der Veranstaltung um eine Spende-

 

- Der Vorstand –

 

Organisator:   Rotfuchs Förderverein e.V. Regionalgruppe Rostock

 

Der RotFuchs Förderverein e.V. ist ein parteiunabhängiger bundesweiter Bildungsverein. Wir bekennen uns zu den Lehren von Karl Marx. Wir diskutieren über Themen aus der Geschichte und aktuellen Politik mit Experten aus linker Sicht.

                              

 

          RotFuchs

 

                             Einladung

 zu unserer Bildungsveranstaltung begrüßen wir

 

              Hartmut König

                           zum Thema:

 „ WARTEN WIR DIE ZUKUNFT AB!

(Mitbegründer des OktoberKlubs- liest aus seiner Autobiografie)

 

Sonnabend, den 9. März 2019  

Beginn: 10.00 Uhr 

Eintritt: frei          

Ort:       Stadtteilbegegnungszentrum (SBZ) Rostock - Toitenwinkel,

Olaf Palme Str.26  

 

 18147 Rostock                                                               

       -Wir bitten zur Absicherung der Veranstaltung um eine Spende-

 

- Der Vorstand –

 

Organisator:   Rotfuchs Förderverein e.V. Regionalgruppe Rostock,  

 

Der RotFuchs Förderverein e.V. ist ein parteiunabhängiger bundesweiter Bildungsverein. Wir bekennen uns zu den Lehren von Karl Marx. Wir diskutieren über Themen aus der Geschichte und aktuellen Politik mit Experten aus linker Sicht.

Hier finden Sie uns

Mail: hanke.lambrechtshagen@web.de
 

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.hanke-mv.de